Hauptseite | Registrieren | Login | RSSSamstag, 16.12.2017, 06:14

Basteln & Spaß



Menü
Tiere kaufen, verkaufen & verschenken
Anzeige hinzufügen
Anzeige zu sehen
Anzeige
Kategorie
Holz [0]
Keramik [1]
Leder [0]
Naturmaterial [3]
Origami [1]
Papier, Pappe [11]
Stroh [1]
Textilmaterial [1]
Wolle [2]
Feiertage/Party [1]
Geburtstage [0]
Halloween [0]
Ostern [2]
Weihnachten [1]
andere [0]
Rätsel [0]
 

Wichtige biologische Grundlagen bei Kaninchen

 

Obgleich man ursprünglich glaubte, Kaninchen und Meerschweinchen seien beide Nagetiere, fallen heute nur die Meerschweinchen in diese Kategorie. Kaninchen und Hasen gehören dagegen zu den Lagomorphen (Hasenartigen) .

Die Zähne

Der Unterschied liegt in den Zähnen. Nagetiere haben in Ober- und Unterkiefer je zwei scharfe Schneidezähne, bei Kaninchen sind es vier. Du kannst bei Kaninchen jeweils das kleine zweite Paar hinter den großen Schneidezähnen vorn im Kiefer sehen.

Das Maul

Hinter diesen Zähnen gibt es eine Lücke, diastema genannt. Diese erlaubt dem Tier beim Fressen in den Backentaschen Zweige und anderes zähes Material auszusortieren. Weiter hinten im Maul liegen die Backenzähne (Molare), mit denen das Futter weiter zermahlen wird, ehe das Tier schluckt.



Die Schneidezähne des Kaninchens dienen dem Abreißen der Pflanzen, während die hinteren Backenzähne das Zermahlen übernehmen.



Verdauungssystem

Das Futter wird im Magen aufgenommen, gelangt von dort in den Dünndarm, erreicht dann einen großen, verschlossenen Sack - caecum genannt - hier wird die Zellulose von Pflanzen und Gemüse durch hilfreiche Bakterien aufgeschlossen. Es ist ganz wichtig, plötzliche Veränderungen in der Ernährung Deines Kaninchens zu vermeiden, weil diese Bakterien Zeit brauchen, sich anzupassen.



Beim Fressen verstauen Kaninchen vorübergehend scharfe oder unverdauliche Stoffe, die sie versehentlich ins Maul aufnehmen, in ihren Backentaschen.



Das Aufschließen der Nahrung

Leider erlaubt dieser Teil des Verdauungstraktes nicht, die im Futter enthaltenen Nährstoffe im Körper zu absorbieren. Stattdessen wird das nur anverdaute Futter aus dem Körper in Form von weichen Kotkügelchen (caecal pellets) ausgeschieden. Nur sehr selten kannst Du diese weichen Kotkügelchen entdecken, in aller Regel entstehen sie über Nacht. Diese Kotkügelchen frisst das Kaninchen wieder auf. Und jetzt werden die Nährstoffe beim Durchgang vom Magen zum Dünndarm vom Körper absorbiert. Danach scheidet das Kaninchen die typischen großen, trockenen Kotkügelchen aus.



      

 




Einloggen
Suche
Kalender
«  Dezember 2017  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Archiv der Einträge
Freunde











HoumEinträgeGestalten mit textilen MaterialienBemalen und Bekleben von HolzgegenständenFormen mit SuralinArbeiten mit Papier und PappeWir feiern FesteWeihnachtenOsternGeschenke bastelnGeschenke verpackenMalen onlineRätselKindergeburtstageHaustiereMit Pferden unterwegsWelcher Stern ist das?Selbstverteidigung für Frauen

Basteln & Spaß © 2010