Hauptseite | Registrieren | Login | RSSSamstag, 23.09.2017, 15:42

Basteln & Spaß



Menü
Tiere kaufen, verkaufen & verschenken
Anzeige hinzufügen
Anzeige zu sehen
Anzeige
Kategorie
Holz [0]
Keramik [1]
Leder [0]
Naturmaterial [3]
Origami [1]
Papier, Pappe [11]
Stroh [1]
Textilmaterial [1]
Wolle [2]
Feiertage/Party [1]
Geburtstage [0]
Halloween [0]
Ostern [2]
Weihnachten [1]
andere [0]
Rätsel [0]
 

Jetzt geht es rund

 

6. Aufgabe:

Sammle auf dem letzten Teil der Strecke möglichst viele Dinge, die mit „K" anfangen. Sie dürfen allerdings nicht zu groß sein, denn sie müssen alle in die Papiertüte passen.

(Auswertung: Es gibt 10 Punkte für jeden richtigen Gegenstand und 20 Punkte für besonders originelle Lösungen.)

Bei der letzten Aufgabe kann jedes Kind einen anderen Buchstaben bekommen. Man sollte allerdings darauf achten, dass der Schwierigkeitsgrad nicht zu unterschiedlich ausfällt.

Wenn die Kinder das Ziel erreichen, wird die Zeit notiert. Bis alle eingetroffen sind, stärken sich die Gäste beim „Stehkaffee" mit erfrischenden Getränken. Die Auswertung für die Rallye kann wie die Tabelle unten aussehen.

Teilnehmer

Petra

Dagmar

Sylvia

Stephan

Abfahrt

15.30

15.35

15.40

15.45

Ankunft

16.10

16.10

16.25

16.15

Zeit

40 min

35 min

45 min

30 min

Zeitpunkte

2

3

1

4

1. Aufgabe

20

18

20

15

2. Aufgabe

20

20

20

20

3. Aufgabe

70

40

100

60

4. Aufgabe

-

20

-

20

5. Aufgabe

20

30

30

10

6. Aufgabe

50

60

30

70

Summe

182

191

201

199

Minuspunkte

Gesamtergebnis

Da die Zeit bei dieser Rallye nicht überbewertet werden soll, gibt es lediglich eine Rangreihe. Das schnellste Kind bei z.B. zehn Teilnehmern erhält 10 Pluspunkte, das nächstschnellste 9 Punkte usw. Die Vergabe der Punkte für die Rallyeaufgaben drei und sechs erfolgt gemeinschaftlich durch Abstimmung.

Der Hindernisparcours

Der zweite Teil der Rallye besteht aus einem Parcours mit Hindernissen, der entweder möglichst schnell oder möglichst fehlerfrei zu bewältigen ist. Jeder Fehler bringt natürlich Minuspunkte, deren Summe dann von den im ersten Teil erzielten Pluspunkten abgezogen wird. Wenn die Zeit reicht und die Kinder Lust dazu haben, können auch zwei Durchgänge stattfinden.

Der Parcours kann z.B. folgendermaßen aussehen:

Der Start wird durch eine deutlich markierte Linie gekennzeichnet. Die Kinder, die gerade nicht „dran" sind, stellen sich als Hindernisrichter entlang der Strecke auf und notieren die Fehler. (Papier und Stifte bereithalten!) So ist gesichert, dass auch diejenigen, die den Parcours schon bewältigt haben, weiterhin aufmerksam dabei sind.

Die S-förmige Rallyestrecke kann mit Kreide auf den Boden gemalt, mit Steinen begrenzt oder mit Wimpeln gekennzeichnet werden. Vergessen Sie den Start- und Zielstrich nicht!

1. Aufgabe: Ein paar Meter hinter dem Start beginnt eine S-förmige Kurvenstrecke, die so angelegt sein soll, dass es schon eine gewisse Geschicklickeit erfordert, sie fehlerfrei zu passieren. Wenn der Untergrund aus Asphalt besteht, kann man die Strecke mit Kreide aufzeichnen. Sonst wird der Streckenverlauf mit Fahrradwimpeln oder Steinen gekennzeichnet.

Auswertung: Jedes Berühren der Abgrenzung bringt 1 Minuspunkt. Das Absteigen vom Fahrrad oder das Verlassen der Strecke 5 Minuspunkte.

Beim Tor zum Hindurchfahren (2. Aufgabe) sollte die Querlatte in ca. 125 cm Höhe ganz locker auf zwei Nägeln liegen.

2. Aufgabe: Unter einem Tor durchfahren, ohne die, oben lose aufgelegte, Stange herunterzuwerfen.

Auswertung: 1 Minuspunkt für das Berühren der Stange, auch wenn diese nicht herunterfällt. 5 Minuspunkte, wenn die Stange herunterfällt.

3. Aufgabe: Drei Hindernisse in einer bestimmten Zeit überwinden. Dabei muss das Fahrrad über die Hindernisse, z.B. drei stabile, nicht zu hohe Holzkisten, getragen werden. (Vorher ausprobieren, in welcher Zeit sich das schaffen lässt und dies als Höchstzeit ansetzen.)

Auswertung: Jede Sekunde Überschreitung der Höchstzeit ergibt 1 Minuspunkt. Da bei dieser Aufgabe die Zeit gestoppt werden muss, sollte möglichst ein Erwachsener Hindernisrichter sein.

4. Aufgabe: Dieselbe Strecke, die eben noch als Hindernisstrecke gedient hat, wird mit zwei Handgriffen in eine Schnellstrecke verwandelt. Dazu wird die mittlere Kiste entfernt und die beiden anderen an den Rand gerückt.

Aufgabe ist jetzt, diese Strecke so schnell wie möglich dreimal zu durchfahren. Jeweils am Ende der Strecke, angezeigt durch die Kisten, muss gewendet werden. Ob die Kinder absteigen oder eine enge Kurve fahren, bleibt ihnen selbst überlassen. Auch hier wird die Zeit gestoppt.

Auswertung: Wieder wird durch vorheriges Ausprobieren eine Höchstzeit festgesetzt, in der die Strecke durchfahren werden muss. Jede zusätzliche Sekunde ergibt 1 Minuspunkt.

Zwar sollte die Zeitnahme bei den Aufgaben 3 und 4 durch einen Erwachsenen oder ein älteres Kind erfolgen (nach Möglichkeit mit einer Stoppuhr), aber die anderen Rallyeteilnehmer können hier als Protokollanten eingesetzt werden.

Der Gong wird an einem Ast oder einem Pfosten befestigt.

5. Aufgabe: Der Fahrer bekommt einen Klöppel in die Hand und muss vom fahrenden Rad aus einen Gong anschlagen, der in einer passenden Höhe, z.B. an einem Ast, aufgehängt wurde. Hat er den Gong angeschlagen, ist er am Ziel.

Auswertung: Jeder fehlgeschlagene Versuch, den Gong zu treffen, wird mit 5 Minuspunkten geahndet; drei Versuche sind erlaubt.

Siegerehrung

Nach Abzug der Minuspunkte aus dem Hindernislauf von den Pluspunkten der Rallye, steht der Sieger fest, der dann entsprechend geehrt wird. Eine der Kisten aus dem Hindernislauf wird zum Siegerpodest, der Zweite und Dritte stellen sich rechts und links davon auf. Wer Lust hat, kann auch Siegerurkunden und Medaillen (z.B. Schokoladentaler) verteilen.

 Auf jeden Fall sollte man für jeden Teilnehmer ein kleines Geschenk (z.B. preiswerte Zusatzteile für das Fahrrad) besorgen. Das Geschenk für den Sieger fällt entsprechend etwas aufwendiger aus. Anschließend werden die Fahrradwimpel der Dekoration an die Kinder verteilt und der Nachmittag mit einem Würstchengrillen beschlossen.


■ Speisevorschläge


Zum Stehkaffee gibt es Kuchen, Früchtetee oder Fruchtsäfte. (Die Getränke können auch in Fahrradflaschen gefüllt werden.) Als Marschverpflegung bekommt jedes Kind einen knackigen Apfel und Kekse oder einen kleinen Müsliriegel mit.

Für das Picknick wird ein deftiger Nudelsalat mit Wursteinlage zubereitet. Dazu gibt es Baguette.


■ Geschenktipps



•  Das Fahrrad.

•  Ein Digitaltachometer

•  Ein Fahrradhelm.

•  Ein Gutschein für einen Fahrradausflug mit der ganzen Familie.


        

 




Einloggen
Suche
Kalender
«  September 2017  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
Archiv der Einträge
Freunde











HoumEinträgeGestalten mit textilen MaterialienBemalen und Bekleben von HolzgegenständenFormen mit SuralinArbeiten mit Papier und PappeWir feiern FesteWeihnachtenOsternGeschenke bastelnGeschenke verpackenMalen onlineRätselKindergeburtstageHaustiereMit Pferden unterwegsWelcher Stern ist das?Selbstverteidigung für Frauen

Basteln & Spaß © 2010