Hauptseite | Registrieren | Login | RSSDienstag, 17.10.2017, 10:33

Basteln & Spaß



Menü
Tiere kaufen, verkaufen & verschenken
Anzeige hinzufügen
Anzeige zu sehen
Anzeige
Kategorie
Holz [0]
Keramik [1]
Leder [0]
Naturmaterial [3]
Origami [1]
Papier, Pappe [11]
Stroh [1]
Textilmaterial [1]
Wolle [2]
Feiertage/Party [1]
Geburtstage [0]
Halloween [0]
Ostern [2]
Weihnachten [1]
andere [0]
Rätsel [0]
Hauptseite » Aller über Basteln » 2010 » August » 31 » Bastelanleitung Windmühle, Windrad basteln und falten

 

17:39
Bastelanleitung Windmühle, Windrad basteln und falten

Bastelanleitung: Wir basteln eine Windmühle bzw. ein Windrad aus Papier . Wenn der Wind sich in ihnen verfängt und die Windmühle sich zu drehen beginnt, ergibt sich ein farbenfrohes Schauspiel, was jedem Zuschauer Freude bereitet.

Das Material zum basteln der Windmühle

Bastelanleitung und Material

  • buntes Papier
  • Schere
  • Holzstab
  • Reißzwecke oder Pinnadel

Basteln und falten des Papiers

Das  Papier  sollte auf beiden Seiten andersfarbig sein. So ergibt sich ein schöneres Bild. Zuerst wird das Papier in Form eines Quadrates zugeschnitten. Es sollte eine ungefähre Kantenlänge von 15 bis 25 cm haben. Je dünner das Papier ist, desto kürzer sollte die Kantenlänge sein, da sonst die  Windmühle  zu instabil sein würde.

Nun wird das Quadrat von Ecke zu Ecke gefaltet, sodass in der Mitte ein Kreuz entsteht. Von der Ecke ausgehend wird nun auf den Linien entlang geschnitten und zwar so weit, dass ungefähr ein Drittel der Linie bis zur Mitte eingeschnitten ist. Bei einer Kantenlänge von 21 cm (normales DIN A4 Blatt) würde die gefaltete Diagonale ca. 30 cm betragen. Von jeder Ecke ausgehend müsste die Linie als ca. 10 cm eingeschnitten werden.

Windmühle, Windrad basteln

Fertig ist die Windmühle bzw. das Windrad

Nachdem das Papier entsprechend zugeschnitten wurde, werden nun jeweils vier Ecken an den Mittelpunkt angelegt und festgeklebt. Während der Kleber trocknet wird mit der Pinnadel bzw. Reißzwecke ein Loch an einem Ende des Holzstabes gedrückt. Nachdem der Kleber getrocknet ist, wird die Pinnadel bzw. Reißzwecke durch den Mittelpunkt des Papiers gestochen und in das vorbereitete Loch des Holzstabes gesteckt. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die Pinnadel bzw. Reißzwecke nicht zu tief in den Holzstab gesteckt wird. Die Windmühle sollte sich noch leicht drehen lassen.

Tipp: Da die  Windmühle aus Papier  nicht wetterfest ist, kann man statt Papier auch bunte, feste Folie verwenden.

Kategorie: Papier, Pappe | Aufrufe: 2313 | Hinzugefügt von: Petr51 | Rating: 0.0/0
Kommentare insgesamt: 2
2  
A few years ago I'd have to pay semoone for this information.

1  
Von allem hallo! Seit langem suchte ich die gute Webseite. Vielen Dank. flower

Bookmark and Share

Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
[ Registrieren | Login ]
Einloggen
Suche
Kalender
«  August 2010  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Archiv der Einträge
Freunde











HoumEinträgeGestalten mit textilen MaterialienBemalen und Bekleben von HolzgegenständenFormen mit SuralinArbeiten mit Papier und PappeWir feiern FesteWeihnachtenOsternGeschenke bastelnGeschenke verpackenMalen onlineRätselKindergeburtstageHaustiereMit Pferden unterwegsWelcher Stern ist das?Selbstverteidigung für Frauen

Basteln & Spaß © 2010